News

Gold: „Zehn Prozent sind schon fast spekulativ“

2018-07-20T15:55:36+00:00 20. Juli 2018|Lebensversicherung, News|

procontra: Viele Analysten gehen davon aus, dass der Goldpreis in der zweiten Jahreshälfte steigt. Sie auch?

Daniel Rauch: Ja. Es gab im laufenden Jahr viele Krisenherde, zum Beispiel den Nordkorea-Konflikt und die schleppende Regierungsbildung in Italien. Der Goldpreis hat darauf bislang nicht so reagiert wie erwartet, ist also nicht gestiegen. Er hat sich vielmehr am US-Dollar orientiert, und der starke Dollar hat den Goldpreis nach unten gedrückt.

procontra: Warum sollte sich das im zweiten Halbjahr ändern?

Rauch: Die charttechnischen Signale stimmen mich optimistisch. Der Goldpreis hat sich in den vergangenen Monaten mehrmals der Marke von 1.360 Dollar je Feinunze angenähert,

InsurTechs – Investorenkultur mangelhaft

2018-07-20T14:55:35+00:00 20. Juli 2018|Lebensversicherung, News|

25 Millionen Euro Investorengelder und eine Lizenz der BaFin zum Betrieb der Schaden- und Unfallversicherung – das Berliner InsurTech Coya begeisterte kürzlich die Medien mit einer Erfolgsgeschichte. Das erst 2016 gegründete Startup will als digitaler Versicherer Kunden den Abschluss von Policen und Schadensmeldungen per Handy ermöglichen und gänzlich ohne Papier auskommen. Zuvor hatte der digitale Versicherungsmakler Clark eine ähnlich große Summe für seine zweite Finanzierungsphase eingenommen.

Zwei Erfolgsmeldungen. Doch laut einer Untersuchung des Portals Finanzchef24 sind das Ausnahmen. Insgesamt sammelten deutsche InsurTechs in 2017 rund 74 Millionen Euro an Investorengelder ein – 64 Millionen Euro verteilten sich dabei