News

Courtageplus: Wie Servicegebühren zum Rettungsanker werden

2018-04-20T09:01:06+00:00 20. April 2018|Lebensversicherung, News|

Für einen Juristen sind die an Makler gerichteten Worte eindeutig: „Lassen Sie sich mehr Services vergüten. Seien Sie frei in der Gestaltung, wann Sie wofür Geld beim Kunden nehmen. Sie dürfen Dienstleistungen an Verbraucher verkaufen, wenn jene nichts mit der Vermittlung zu tun haben. Für die Vermittlung bekommen Sie Courtage. Für den Service können Sie eine Gebühr verlangen. Nach oben gibt es kaum Deckelungen, es sei denn, Ihre Forderung ist Wucher.“

Leistung muss sich lohnen

Mit diesen Sätzen will Stephan Michaelis, Fachanwalt für Versicherungs-, Handels- und Gewerberecht bei der Kanzlei Michaelis, Makler aufrütteln. Sie sollten ihren Kunden klarmachen, dass Leistung ihren